Solarsysteme

Solare Heizungsunterstützung

Solare Kombianlagen, die neben der Trinkwasser-erwärmung auch der Gebäudeheizung dienen, finden in den letzten Jahren zunehmend Anwendung. In Österreich werden bereits ca. 50% der installierten Kollektorflächen für solche Anlagen verwendet. Die Ursachen dieser Entwicklung sind klar: stark steigende Energiepreise und zunehmendes Umweltbewusstsein in der Bevölkerung.

Eine solche solare Kombianlage bringt zahlreiche Vorteile:

  • Eine solare Deckung des Energiebedarfes für Brauchwasser und Heizung von über 50% ist möglich
  • Sie sparen teure Energie und machen sich unabhängig von Energieversorgern

 

Grundsätzlich sollten Sie folgende Hinweise bei der Planung einer Anlage berücksichtigen:

  • Wählen Sie ein einfaches und unkompliziertes Hydraulikkonzept für Ihre Anlage
  • Verwenden Sie Großflächenkollektoren! Diese zeichnen sich durch eine sichere Hydraulik, eine rasche Montage und eine ansprechende Optik aus
  • Achten Sie darauf, dass das System im Low-Flow-Betrieb arbeitet. Das garantiert Ihnen ein extrem schnelles Erreichen der Nutztemperatur im Speicher
  • Im Energiespeicher müssen unterschiedliche Temperaturzonen ausgebildet sein, welche nicht vermischt werden dürfen (Brauchwasser-, Heizungs- und Vorwärmzone)
  • Der eingesetzte Speicher soll ein einfaches, wartungsfreies Schichtladesystem besitzen
  • Der Energiespeicher muß eine gute Wärmedämmung besitzen
  • Wählen Sie eine hygienische Art der Brauchwasserbereitung (Frischwassermodul)

 

Das PinkSolarSystem:

Um Ihnen die Planung einer solchen Anlage zu erleichtern, haben wir das PinkSolarSystem zusammengestellt, welche diese Anforderungen bereits in der Basisversion erfüllt. Durch den modularen Aufbau kann das System sehr einfach auf Ihre speziellen Anforderungen zugeschnitten werden.
Wir beraten Sie gerne!